MENÜ

Delikatesse und Luxusprodukt

Das Wagyū-Rind stammt aus Japan und gilt als das teuerste Hausrind der Welt. 
  • Rinderzucht Wagyu Plank Chiemgau
  • Kobe-Rind Gourmetfleisch Chiemgau
  • Möderlhof Eggstätt Wagyu Rinder
  • Wagyū-Rinder wurden in Japan bis ins 19. Jahrhundert ausschließlich als Arbeitstiere eingesetzt und kaum Kreuzungen unterzogen. Der Verzehr des Fleisches war durch den vorherrschenden Buddhismus untersagt. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das zarte, saftige Fleisch mit der besonders feinen Fettverteilung im Westen unter dem Namen "Kobe-Rind" bekannt.
    Möderlhof Eggstätt Chiemgau

    Besonderheit

    Hohe Qualität

    Als "Kobe-Rind" darf nur das Fleisch von Wagyū-Rindern vermarktet werden, die in der japanischen Region Kobe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurden. Die Fleischstruktur unterscheidet sich dadurch jedoch nicht: Die Besonderheit aller Wagyū-Rinder ist, dass das Fett im Fleisch nicht punktuell, sondern gleichmäßig und fein marmoriert verteilt ist, was ein besonderes Geschmackserlebnis ergibt. Diese Delikatesse erfordert eine langsame Mast, und da die Zahl der Wagyū-Rinder nach wie vor begrenzt ist, handelt es sich bei ihrem Fleisch nach wie vor um ein Luxusprodukt. Dieses Gourmetfleisch gibt es nun auch aus dem Chiemgau vom Möderlhof.

    Möderlhof Eggstätt Chiemgau

    Wagyū-Rind

    Haltung in der Praxis

    Durch ihre lange Geschichte als Arbeitstiere benötigen Wagyū-Rinder in der Haltung vor allem ausreichend Bewegung. In der Regel leben die Tiere bei uns auf dem Möderlhof auf der Weide und verbringen je nach Witterung den Tag draußen oder im Bewegungsstall mit ganzjährigem Auslauf. Sie erhalten viel Platz für Bewegung und regelmäßig frisches Einstreu. So erfahren die Tiere, deren Fleisch später als Luxusprodukt aus dem Chiemgau verkauft wird, auch in ihrem Leben etwas Luxus und können ein unbeschwertes und entspanntes Dasein genießen.

    Möderlhof Familie Plank Eggstätt Chiemgau

    Nichts Besonderes

    Nahrung für das Rind

    Wagyū-Rinder fressen wie "normale" Rinder gerne Gras, Silage, Heu und Stroh. Erst vor der Schlachtung bekommen sie je nach Züchter ein besonderes Kraftfutter, das auf Getreide, Rüben und Kartoffeln basiert und manchmal auch Bier enthält. Das genaue "Rezept" wird dabei meist geheim gehalten, weil es den Tieren nochmal einen ganz eigenen Geschmack verleihen soll. Weitere Spezialbehandlungen wie Massagen erhalten Wagyū-Rinder vor allem in der Region Kobe, wo der Auslauf mangels Flächen knapp ist und allein durch die Herkunft enorme Preise erzielt werden. Im Vergleich dazu sind unsere Rinder eine natürlichere, nachhaltig und regional aufgezogene Delikatesse.





    Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
    Plank Eggstätt
    Ferienwohnungen Möderlhof - Ofenbau Plank - Chiemgau Wagyu
    Hans Plank, Oberndorf 2, D-83125 Eggstätt, Telefon: 08056 – 90 38 36 5, info@moederlhof.de
    Verantwortlich für den Inhalt: Hans Plank| Sitz des Unternehmens: Eggstätt | Ust-ID: DE DE 248 727 983